2012 Des Zauberers Tochter

Nenya, die Tochter des Zauberers Rumburak, wird 18 Jahre alt. Als Geburtstagsgeschenk bekommt sie von ihrem Vater ein Fest. Auf diesem Fest lernt sie den Prinzen Michel und den Bauernsohn Beren kennen. Sie ist von beiden sehr angetan.

 MusicalW 164

Als sie ihrem Vater nach dem Fest davon erzählt, ist dieser sehr schockiert, dass "sein kleines Mädchen" etwas mit Männern zu tun haben will. Als Nenya von ihren neuen Rechten als Volljährige Gebrauch machen will um eine Verabredung mit Beren einzuhalten, lässt Rumburak sie von seinen herbeigezauberten Kobolden in einen Turm sperren.

MusicalW 170

Beren wartet unterdessen auf Nenya und macht sich Sorgen, als sie nicht zum verabredeten Zeitpunkt eintrifft. Er hört sie aber singen, also vermutet er, dass der Zauberer daran Schuld ist. Beren weiß aber nicht, was er nun unternehmen soll. Darauf beschließt er, zu den drei Hexen zu gehen und sie um Rat zu bitten.

MusicalW 394

Während er unterwegs ist, geht der Zauberer Rumburak zu seiner Tochter und erklärt ihr, dass er sich umentschieden hat, aber erst wissen will, ob die beiden Männer auch gut genug für seine Nenya sind. Beren soll seinen Mut finden, Prinz Michel erkennen, dass aus kleinen Leuten auch Helden werden können und als dritte Aufgabe sollen die beiden zusammenarbeiten um Nenya zu befreien.

Die drei Hexen haben es aufgegeben böse zu sein, ihre Pläne funktionieren ja eh nie. Jetzt wollen sie "weise" Frauen sein, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, da kommt ihnen Beren mit seiner Bitte um Rat gerade recht. Da sie aber auch kein besonderes Talent dafür haben, fällt ihnen für Beren nur: "Immer müssen's zwei sein" ein. Er weiß nicht, was er mit diesem Rat anfangen soll und beschließt, Prinz Michel aufzusuchen. Er glaubt dieser könne Nenya befreien.

MusicalW 075

Im Schloss wartet Prinz Michel schon sehnsüchtig auf eine Nachricht von Nenya und fürchtet, ihr könnte etwas passiert sein, weil er bisher keine Nachricht bekommen hat. Da kommt der Bericht des Ratsherrn, dass ein Bauernsohn namens Beren eine Nachricht über Nenya hat, gerade recht. Er lässt sich dazu herab mit Beren zu reden und findet so heraus, dass die Tochter des Zauberers im Turm ihres Vaters gefangen gehalten wird, Beren hatte Nenya dort singen gehört. Der Prinz beschließt sofort zu ihrer Rettung aufzubrechen und sagt Beren, er solle den Weg weisen. Doch Beren erwidert, dass er nicht kämpfen kann und keine Hilfe wäre. Also beschließen sie, ihm zuerst das Kämpfen beizubringen.

MusicalW 454

Nach einigen Fehlschlägen gelingt es Beren dann und beide ziehen mit den Wachen zum Turm, wo Rumburak sie schon mit seinen Wachen erwartet. Im Kampf können die beiden Helden die Wachen des Zauberers besiegen.

MusicalW 364

Dieser sagt jedoch, dass die Kobolde so niemals besiegt werden können. Tatsächlich geben die Kobolde den Weg zum Turm nicht frei, die Kraft von Prinz Michel nutzt nichts und auch mit Berens Schwert können sie nicht besiegt werden. Da fällt Beren der Rat der drei Hexen wieder ein: "Immer müssen's zwei sein." Als beide nun gemeinsam an den Kobolden ziehen, geben diese den Weg zum Turm frei.

Der Zauberer Rumburak ruft Nenya darauf hin herunter und erklärt den beiden Männern, dass dies alles nur ein Test war und sie beide bestanden haben. Zu Nenya sagt er, sie solle sich jetzt einen von beiden aussuchen. Sie kann sich aber nicht entscheiden, worauf die Männer beinahe wieder zu streiten anfangen. Der Zauberer löst dieses letzte Problem, indem er aus einer Tochter zwei zaubert, Nenya für Prinz Michel und Narya für den Bauernsohn Beren.

MusicalW 484

Da Rumburak jetzt nicht für das Kleiderkaufen für zwei Töchter verantwortlich sein möchte, sagt er darum gleich die Doppelhochzeit an, die dann mit einem rauschenden Fest gefeiert wird.

 MusicalW 265

 

Joomla templates by a4joomla