Märchenhaftes Pfingsten auf dem Schlossberg

Fähnlein ruft heimische Gruppen zur Beteiligung am 1. Dillenburger Märchenfest auf

Unter dem Titel „1. Dillenburger Märchenfest“ soll das Publikum an den Pfingstfeiertagen auf dem Schlossberg in eine Welt der Vergangenheit und Fantasie entführt werden. Heimische Gruppen und Vereine sind dazu aufgerufen auf dem Schlossberggelände ein buntes Programm zum Bestaunen, Mitmachen und Genießen zu bieten. Leitmotto der Veranstaltung ist das Thema „Märchen“. Denkbare Attraktionen sind dabei z. B. Vorführungen von Märchenszenen oder historischem Handwerk, Kinderschminken, Wahrsager und Märchenerzähler, Mal- oder Bastelaktionen, Spiele oder sportliche Aktivitäten, aber auch historische Lagergruppen und Verkaufsbuden mit Leckereien. Die Stände müssen entsprechend zum Motto passend gestaltet und die Akteure kostümiert sein – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Die Veranstaltung soll nicht nur ein Highlight für die Familien werden, die den Schlossberg besuchen, sondern auch den Gruppen und Vereinen die Möglichkeit geben, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und neue – vor allem junge Mitglieder – zu gewinnen. Durch Verkaufsaktionen kann die Vereinskasse aufgebessert oder es können Spendengelder gesammelt werden. Die Veranstaltung läuft am Pfingstsonntag von 12.00 bis 19.00 Uhr und am Pfingstmontag von 12.00 bis 17.00 Uhr.

Neben den hoffentlich zahlreichen Attraktionen auf dem Gelände wird das Fähnlein zu Dillenburg bereits am Samstagabend sowie am Sonntagabend seine Feuershow „Funkenflug und Schattenklang“ unter dem Motto „Zeitreise“ zeigen. Am Sonntag und Montag wird es dann mehrere Aufführungen des Abenteuermusicals „Robin Hood junior“ (Jan Radermacher/Timo Riegelsberger) geben.

Wer Interesse hat sich an der Aktion zu beteiligen, schickt eine E-Mail unter Angabe seines möglichen Angebotes und dem passenden Märchenbezug an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Das Fähnlein freut sich auf rege Beteiligung!

Fotos: Ralf Hillebrand